Standardbild

holsthum

Burganlage Prümzurlay

Der fünf­ecki­ge, heu­te wie­der ersteig­ba­re Wehr­turm stammt aus dem 12.–13. Jh. Von der ehe­mals recht­ecki­gen Anla­ge ist nur eine Gie­bel­wand des ehe­ma­li­gen Wohn­tei­les (genannt Palas) erhal­ten. Rechts und links an den Fens­ter­öff­nun­gen kann man die Fens­ter­sit­ze sehen, die damals mit…

Diana Denkmal

Aus einem gro­ßen Sand­stein­block, der an der Vor­der­sei­te grob geglät­tet ist, wur­de im 2. Jh. n. Chr. ein Pfei­ler mit Reli­ef her­aus­ge­ar­bei­tet. Zwi­schen je einem Pilas­ter und einer Säu­le sind Bei­ne und Gewand­res­te einer weib­li­chen Figur erhal­ten, dane­ben Res­te eines…

Druidenstein

Der “Drui­den­stein” oder auch “Eck­stein” genannt ist einer der drei Mono­li­the (Frau­bil­len­kreuz, Lan­gen­stein, Drui­den­stein), die heu­te noch auf dem Fer­schwei­ler Pla­teau in ihrer ursprüng­li­chen Form und Stel­lung vor­han­den sind.Mono­li­the oder Menhi­re sind Stei­ne, die von Men­schen­hand errich­tet wur­den und während…

Echternach

Ech­ter­nach zählt heu­te ca. 5000 Ein­woh­ner und ist eine klei­ne gemüt­li­che Stadt. Die „Haler­gass“ ist Ech­ter­nachs Fuß­gän­ger­zo­ne mit einem brei­ten Mix an Geschäf­ten und Restau­rants. Am his­to­ri­schen Markt­platz laden zahl­rei­che Cafes und Gast­stät­ten zum Ver­wei­len ein. Beson­ders beein­dru­ckend ist die…

Felsenweiher Ernzen

Mit­te des 19. Jahr­hun­derts ent­deck­te der damal­ge Ern­ze­ner Pas­tor Phil­ipp Mey­er eine Gru­be in der Fel­sen­zo­ne des Lias links am Weg von Ern­zen hin­ab zum Sau­er­tal.Er erfass­te eine Quel­le, leg­te ca. 300 m Was­ser­lei­tung und bau­te, größ­ten­teils eigen­hän­dig und mit…

Fraubillenkreuz

Menhi­re, hier in der Gegend z. B. der Drui­den­stein, das Frau­bil­len­kreuz und der Lan­gen­stein, sind seit der Jung­stein­zeit auf­ge­stellt wor­den. Die­se Mono­li­the dien­ten kul­ti­schen Ritua­len und wur­den wahr­schein­lich an Orten, denen man beson­de­re magi­sche Eigen­schaf­ten zuschrieb, errich­tet. Spä­ter wur­den sie,…

Ehemalige Irreler Wasserfälle

Im Lau­fe der Jahr­mil­lio­nen bra­chen am Rand der 60–80 m dicken Sand­stein­schicht des Fer­schwei­ler Pla­teaus und des Hei­de­rü­ckens immer wie­der Fels­blö­cke weg.Nach der letz­ten Eis­zeit, vor rund 12 000 Jah­ren, lös­ten sich an den Abbruch­kan­ten der Pla­teaus im Bereich der…

Kiesgräber

Die Kies­grä­ber sind ein gal­­lo-römi­­scher Begräb­nis­platz, der ver­schie­de­ne Arten der Brand­be­stat­tung zeigt.Wäh­rend ein­zel­ne hier zu Tage tre­ten­de fla­che Sand­stei­ne mit Mei­ßel oder Spitz­ha­cke bear­bei­tet sind, so dass recht­ecki­ge, geglät­te­te Flä­chen ent­stan­den, sind in ande­re vier­ecki­ge Ver­tie­fun­gen ein­ge­ar­bei­tet. Die­se dien­ten zur…

Liboriuskapelle

Die ers­te Kapel­le wur­de dem Hl. Libo­ri­us (Hel­fer bei Stein­lei­den, z. B. Nie­ren­stei­ne) 1680 geweiht.Anfang des 20. Jahr­hun­derts erbau­te man, nach­dem der bau­fäl­li­ge Vor­gän­ger­bau abge­ris­sen wur­de, eine wei­te­re Kapel­le, die jedoch Ende des 2. Welt­krie­ges zer­stört wur­de.Schon 1951 ist an…